Meghan Markles Herzschmerz nach dem Tod ihrer geliebten Freundin – Herzogin schreibt emotionalen Brief

Meghan Markle sagte, sie und ihr verstorbener Freund Oli Juste – ein Tierverhaltensforscher und Hundetrainer – teilten ein „Engagement für den Tierschutz“ und eine „tiefe Liebe zu Rettungshunden“.

Video wird geladen

Video nicht verfügbar

Archetypen: Meghan Markle neckt brandneuen Podcast

Die Herzogin von Sussex hat einen offenen Brief geschrieben, in dem sie ihren „Herzschmerz“ nach dem Tod einer geliebten Freundin teilt, die sie zum ersten Mal in das Hundeheim einführte, dessen Schirmherrin sie wurde.

In dem Brief erklärt Meghan Markle, wie ihr „lieber Freund“ Oli Juste – der als Tierverhaltensforscher arbeitete – sie der Tierschutzorganisation Mayhew vorgestellt hat.

Meghan wurde 2019 die erste Schirmherrin der in London ansässigen Wohltätigkeitsorganisation. Die Wohltätigkeitsorganisation arbeitet weltweit daran, „das Leben von Katzen und Hunden zu verbessern“.

Sie gab auch bekannt, dass sie ihre Rolle bei der Wohltätigkeitsorganisation nun nach drei Jahren im gegenseitigen Einvernehmen verlassen hat.

In einem offenen Brief schrieb Meghan über ihre Freundschaft mit Hundetrainer Juste und wie sie Freunde wurden.

Sie sagte: „Wir teilten unter anderem ein Engagement für den Tierschutz und eine tiefe Liebe zu Rettungshunden.







Meghan Markle hat einen offenen Brief geschrieben, nachdem sie einen „lieben Freund“ verloren hat
(

Bild:

Getty Images)







Meghan sagte, Oli Justes Vermächtnis sei es, Hunde „einfach zu lieben“, insbesondere die verlassenen oder vergessenen
(

Bild:

Instagram.com/@olijustedogtrainer)

„Tatsächlich waren es Oli und sein Verlobter Rob, die halfen, sich um meinen Rettungshund Guy zu kümmern, als ich gerade nach Großbritannien gezogen war und er sich von einem schwächenden Unfall erholte. Sie liebten ihn, als wäre er ihr eigener.“

Die Herzogin fuhr fort und sagte, sie sei durch seinen Tod „mit gebrochenem Herzen und nachdenklich“ zurückgelassen worden, The Independent. Sie fügte hinzu, dass Robs Vermächtnis für Hunde darin bestehe, „sie einfach zu lieben. Besonders diejenigen, die vergessen wurden“.

Howard Bridges, CEO von Mayhew, sagte, Meghan habe eine Spende in Erinnerung an ihre „sehr geliebte Freundin“ geleistet.

Bei ihrem Abschied von Mayhew sagte die Herzogin: „Obwohl meine Zeit als Patronin von Mayhew zu Ende gegangen ist, ist meine unerschütterliche Unterstützung noch nicht da.“ Ich ermutige jeden von Ihnen, auf jede erdenkliche Weise zu unterstützen.

“Die emotionale Unterstützung eines geretteten Tieres ist beispiellos – wie Sie bald feststellen werden: Nicht Sie sind es, der sie rettet, es sind sie, die Sie retten.”

Juste – die in der Welpenschule von Channel 4 auftrat – starb am 15. Januar dieses Jahres.







Prinz Harry, Herzog von Sussex, mit Ehefrau Meghan
(

Bild:

Getty Images)

Sein Verlobter Rob teilte die Nachricht von seinem Tod auf Instagram mit: „Mit großer Trauer ist Oli am Samstag (15.01.22) mit mir, seinem Verlobten Rob, Schwester Helene, Bruder Michel und meiner Mutter Jenny an seiner Seite verstorben. Er war von Freunden und den unglaublichen NHS-Mitarbeitern des St. Richards Hospital ITU, Chichester, umgeben.“

Rob fuhr fort: „Oli war und bleibt eine Inspiration und ein Denkveränderer in der Welt von Hunden und Menschen, und seine besondere Verbindung zu Tieren war offensichtlich.

„Auch wenn es mir schwer fällt zu begreifen, was passiert ist, tröstet mich die Tatsache, dass Oli bis zu seinem letzten Atemzug und darüber hinaus Menschen als Organspender geholfen hat und hilft, also gibt es die Möglichkeit, Menschen darüber hinaus zu helfen das Ende seines Lebens.”

Letztes Jahr enthüllten Meghans Freunde, dass sie und Harry ihr geliebtes Hündchen Bogart in Kanada zurückgelassen haben, weil er und Harry nicht miteinander auskommen.

Insider sagen, dass die Hundeliebhaberin Meghan in Schwierigkeiten war, als sie sich entschied, ihr erstes „Baby“ zurückzulassen, als sie mit ihrem neuen Ehemann einzog Prinz Harry .

Die Sussexes leben derzeit mit Bogarts Bruder Beagle Guy und einem schwarzen Labrador Pula zusammen, die von dem Paar adoptiert wurden, kurz bevor sie von ihren königlichen Pflichten zurücktraten.

Während sein Bruder das Familienleben genießt, ist Labrador-Schäferhund-Mischling Bogart „bei Freunden“ in Toronto.

Die Trennung der Familie ist nicht ohne Bedauern, heißt es in Berichten, und Meghan, 40, soll gebrochen gewesen sein, weil sie ihn 2017 zurückgelassen hatte.

Weiterlesen

Weiterlesen

.

Add Comment